Abnehm-Theorien 2020 · Was hilft wirklich?

Abnehm-Theorien im Vergleich

Lesen Sie welche Abnehm-Theorien am meisten Erfolg versprechen.

Es gibt unzÀhlige Schlankmach-Tipps, aber welche machen wirklich Sinn und welche sind ein Mythos? Neben Trennkost, Low Carb, Detox und der Schlank-im Schlaf-Variante ist jedoch nur eine Theorie wirklich sinnvoll: Essen Sie weniger als Sie verbrauchen!

Diese Erkenntnis ist schon sehr hilfreich und einfacher umzusetzen als die meisten DiĂ€tstrategien auf dem Markt. Doch was zudem noch unterstĂŒtzend beim Schlankwerden sein kann oder doch unnötig ist, wird im Folgenden aufgefĂŒhrt.

 

Ein ausgiebiges FrĂŒhstĂŒck am Morgen bspw. sorgt fĂŒr ein langes SĂ€ttigungsgefĂŒhl tagsĂŒber und weniger Kalorien werden aufgenommen.

Leider nicht ganz wahr. Zwar ist das FrĂŒhstĂŒck am Morgen wichtig und sorgt fĂŒr eine verminderte Kalorienaufnahme bei der darauffolgenden Mahlzeit.

Jedoch sĂ€ttigt ein besonders ĂŒppiges FrĂŒhstĂŒck nicht so lange, wie gedacht. Eine Studie hat sogar gezeigt, dass so eher mehr Kalorien am Tag aufgenommen werden.

Das FrĂŒhstĂŒck sollte also stattfinden, um den Stoffwechsel anzukurbeln und Heißhunger zum Mittagessen zu vermeiden, aber doch in Maßen.

Wer lÀnger schlÀft, ist hÀufiger schlank

Das stimmt! Wer lĂ€nger als sieben Stunden schlĂ€ft, nimmt weniger zu als diejenigen, die es nur auf fĂŒnf bis sechs Stunden pro Nacht bringen.

Die SÀttigungshormone Ghrelin und Leptin werden durch zu wenig Schlaf gehemmt und die Nahrungsaufnahme findet eher unkontrolliert statt und eine erhöhte Kalorienzufuhr ist die Folge.

Um schneller einschlafen zu können, essen Sie zwei Kiwis eine Stunde vor dem Schlafengehen. Das darin enthaltene Schlafhormon Serotonin sorgt fĂŒr eine um 35 Prozent verkĂŒrzte Zeit, die Sie zum Einschlafen benötigen.

Wenig bis keine Kohlenhydrate macht schlank

Die sogenannte Low Carb DiĂ€t verbietet Brot, Nudeln und Zucker und ordnet dafĂŒr eiweißreiche Speisen an. Der Blutzuckerspiegel soll auf diese Weise konstant gehalten werden, da Kohlenhydrate schnell verwertet werden und den Blutzuckerspiegel so in die Höhe schießen lassen.

Dadurch wird vermehrt Insulin ausgeschĂŒttet, was auch als Dickmacherhormon bekannt ist. Dies soll das Low Carb DiĂ€t Konzept verhindern und so zu einer schlanken Linie fĂŒhren.

Letztendlich scheint Studien zufolge aber doch nur die geringere Energiezufuhr durch das Weglassen von Kohlenhydrate Schuld am Abnehmerfolg zu haben.

Fettarme Milch als die bessere Alternative?

Eher das Gegenteil ist der Fall. Vollmilch bewirkt sogar mehr fĂŒr die Wunschfigur als die fettreduzierte Milch. Grund dafĂŒr ist der betrĂ€chtliche Kalziumgehalt in der Vollmilch, welcher die Fettverbrennung ankurbelt.

Die Kalorien, die mit der Magermilch gespart werden, haben einen geringeren Effekt als der des in Vollmilch reichlich enthaltenen Mineralstoffes.

Wer viele Freunde hat, bleibt schlank

Richtig! Das liegt vor allem daran, dass Menschen sich generell hÀufiger Bewegen, wenn sie in Gesellschaft sind und sich bewusster ernÀhren. Demnach sollten Sie sich ruhig öfter mit Ihren Lieben umgeben.

Gute Stimmung sorgt zusĂ€tzlich dafĂŒr, dass Sie nicht aus Frust zu viel (ungesundes) Essen zu sich nehmen.

Fertigprodukte bewirken Gewichtszunahme

Leider wahr. Neben dem hohen Fettgehalt und der schnell verwertbaren Kohlenhydrate sorgt vor allem der GeschmacksverstĂ€rker Glutamat dafĂŒr, dass mehr als notwendig von der Speise verzehrt wird. Das SĂ€ttigungsgefĂŒhl tritt spĂ€ter ein als es sollte und so steigt der Kalorienkonsum.

Wenn Sie trotzdem nicht auf die leckere Pizza verzichten möchten, machen Sie diese doch einfach selbst und laden Freunde ein, die kreative Ideen beim Belegen der Selfmade-Pizza mit einbringen.

So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie nehmen weniger Kalorien zu sich und verlieren zusÀtzlich einige davon, wenn es hinterher mit den Freunden zum Bowlen geht!

Salat fĂŒr die Schlanke Linie

Es kommt darauf an, wie der Salat zubereitet ist. Mit einer Portion ParmesankĂ€se und Öl ist die Speise gleich nicht mehr so leicht wie angenommen.

Auch Zutaten wie SchafskĂ€se, „Croutons“ und SpeckwĂŒrfel können den Kaloriengehalt im Salat deutlich erhöhen. Wird Salat zusĂ€tzlich zu einem anderen Gericht bestellt, gaukelt dies dem Verbraucher eine gesĂŒndere und damit kalorienĂ€rmere Mahlzeit vor. Das fĂŒhrt oft dazu, dass dafĂŒr an anderen Stellen mehr geschlemmt wird.

Also Vorsicht bei Salat mit fettreichem Dressing und bei „zu gutem Gewissen“ nach dem Verzehr.

Noch nicht genug Abnehm-Theorien? Dann geht’s hier weiter.

Noch mehr Abnehm-Theorien im Vergleich

Lesen Sie weiter zum Thema Abnehm-Theorien – Wahrheit oder Mythos.

Extrapfunde nach dem Sommerurlaub

Das können Sie verhindern! Beachten Sie ein paar dieser Tipps und es wird nach dem Urlaub wie vor dem Urlaub sein. Die frisch erlangte SommerbrĂ€une möchten Sie schließlich ohne Rettungsringe zeigen.

Statt zu sahnehaltigem Eis sollten Sie zu Fruchtsorbet oder Wassermelone greifen. Damit sparen Sie einige unnötige Kalorien und es schmeckt trotzdem.

Verzichten Sie auf All-Inclusive Urlaube und buchen Sie besser Halbpension. So sind lassen Sie sich nicht von stĂ€ndigen Essensangeboten verfĂŒhren und essen nur wenn Sie Hunger haben.

Brotkorb im Restaurant

Bereits vor dem eigentlich bestellten MenĂŒ wird gerne eine Schale mit Weißbrot gereicht und nicht selten wird Aioli oder Butter dazu serviert. Greifen Sie hier besser nicht oder nur wenig zu, da Sie sonst mehr Essen zu sich nehmen als nötig.

Buffet-Falle

Es ist mehr angerichtet als Sie essen können und doch ist die Versuchung groß, mehr zu essen als gut ist. Versuchen Sie, nicht jede Speise an einem Abend probieren zu wollen, sondern mĂ€ĂŸigen Sie sich lieber und beruhigen Sie sich mit der Tatsache, dass Sie noch ein paar Tage da sind und Sie nichts verpassen.

Wenn Sie die Wahl haben, greifen Sie lieber zur Platte mit Gazpacho als zur Paella mit mehr als doppelt so vielen (fast 800) Kalorien. Statt Moussaka sollte es besser die gefĂŒllte Paprika sein und der Lasagne sollten Sie Pasta Arrabiata vorziehen, um nur halb so viele Kalorien zu sich zu nehmen.

Achten Sie auch darauf, nicht zu spĂ€t zu essen! Sollten Sie doch erst spĂ€t das Abendessenangebot nutzen können, verzichten Sie wenigstens auf den Nachtisch und halten Sie sich am nĂ€chsten Morgen an die gesĂŒnderen Speisen wie Obst und MĂŒsli.

GrundsĂ€tzlich sollten Sie kĂŒnstliche SĂŒĂŸgetrĂ€nke meiden, die nicht selten auf den Buffettischen angeboten werden, denn diese bestehen nur aus viel Zucker, Farbstoff und Wasser und haben nichts mit gesundem Orangensaft oder Zitronensaft zu tun.

Unsere liebsten Powerfoods

Powerfood GetrÀnke

Kombucha

 

Ansehen

Powerfood Brotaufstrich

Erdnussbutter

 

Ansehen

Powerfood Tabletten

Chlorella

 

Ansehen

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 131

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.