Fettreduktion 2020

Fettreduktion an den Problemzonen

Wir alle kennen das Problem, ob nun bei uns selbst oder beim Freund eines Freundes – die ungeliebten Fettpolster sind hartnäckig und lästig. Lesen Sie hier, welche Behandlungen bei welchen Problemzonen erfolgversprechend sind.

Fettabsaugung

bei einer Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, wird Fettgewebe an bestimmten Stellen unter der Haut mit Kanülen abgesaugt. Meistens wird diese als kosmetischer Eingriff durchgeführt, ein sogenannter „ästhetischer chirurgischer Eingriff“.

Jedoch wird auch immer häufiger eine Fettabsaugung vorgenommen, wenn ein sogenanntes Lipödem, eine krankhafte Fettverteilung, vorliegt. Seit dem Jahr 2020 übernehmen die Krankenkassen die Behandlungskosten für die Fettabsaugung, sofern ein schweres Lipödem vom Grad 3 vorliegt.

Kosten und Dauer der Liposuktion

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Plastische Chirurgie (DGÄPC) betragen die Kosten für einen kleinen Eingriff etwa 1.000 Euro. Wenn Fett an mehreren Stellen abgesaugt werden soll, können 10.000 Euro oder mehr anfallen. Für Anästhesie und Krankenhausaufenthalt sollten Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen. Kleine Eingriffe dauern etwa 20 Minuten, große Eingriffe dauern bis zu 3 Stunden und werden dann unter Vollnarkose durchgeführt.

Information

Neben geeigneten Geräten sind die Fähigkeiten und Erfahrungen des Chirurgen entscheidend für den Erfolg des Eingriffs. Der behandelnde Chirurg sollte durch viel Erfahrung und gewissermaßen auch durch vorhandenes Talent ein Gefühl für Fettgewebe haben. Denn das wird oft nicht erlernt, da Schulungen für Fettabsaugungstechniken nicht zwingend für jeden Facharzttitel auf dem Lehrplan stehen.

Deswegen sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn es um die Bezeichnung „Schönheitschirurg“ geht. Dieser Begriff wird in diesem Zusammenhang gerne genutzt, stellt allerdings keinen Facharzttitel dar. Daher ist es unbedingt notwendig, sich äußerst umfassend vor einer Fettabsaugung zu informieren.

Vereinbaren Sie lieber ein paar mehr Beratungsgespräche mit verschiedenen Anbietern bzw. Ärzten, bevor Sie sich für eine Schönheitsbehandlung entscheiden.

Wirkung und Risiken

Grundsätzlich stellt eine Fettabsaugung ein Gesundheitsrisiko dar. Trotzdem stehen dem Statistiken gegenüber, die das Risiko etwas milder erscheinen lassen. Angesichts der großen Anzahl der jährlich durchgeführten Behandlungen gilt die Liposuktion als relativ sicher. Allein in Deutschland werden jedoch fünf Todesfälle pro Jahr erwartet.

Ein gefährlicher Faktor ist in jedem Fall die Vollnarkose. Im Allgemeinen gehen Eingriffe in Verbindung mit Krankenhausaufenthalten mit einem höheren Risiko von Komplikationen einher aufgrund von Krankenhausinfektionen.

Wie bei jedem anderen Verfahren können nach der Operation Schmerzen, Infektionen, Blutungen usw. auftreten. In diesen Fällen sollten Sie im Zweifel unbedingt einen Arzt bzw. das Krankenhaus aufsuchen und kein Risiko eingehen.

Außerdem ist eine Fettabsaugung bei Lipödemen mit einem noch höherem Risiko verbunden.

Kryolipolyse

Diese nicht-invasive bzw. nicht operative Behandlungsmethode ist eine speziell aus den USA entwickelte Methode, die mit Kälteeinwirkung arbeitet.

Bereits in den siebziger Jahren stellten Universitätsforscher der Uni Harvard fest, dass Fettzellen kälteempfindlicher sind als der Rest des Gewebes und absterben können, wenn sie gezielt heruntergeühlt werden. Das patentierte technologisch fortschrittliche Fettreduktionsverfahren nutzt diese wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Bei gezielter Einwirkung von Kälte werden Fettzellen selektiv eingefroren und zerstört. Ein speziell entwickeltes Gerät saugt Fettgewebe an und kühlt es auf –4 ° C herunter, ohne das umgebene Gewebe zu beschädigen.

Das Fett in den Zellen kristallisiert und die Zellmembranen werden dauerhaft geschädigt. Beschädigte Zellen senden Botenstoffe an den Körper, und der Körper beginnt allmählich, beschädigte Fettzellen abzubauen. Das Lymphsystem transportiert Zellen durch natürliche Stoffwechselprozesse ab.

Diese Behandlungsmethode ist für kleinere Problemzonen geeignet. Bei fettleibigen, adipösen Patienten ist die auch als „Cool Freeze“ oder „Cool Sculpting“ bezeichnete Methode nicht erfolgversprechend.

Die Kryolipolyse wird vorwiegend an den sogenannten „love handles“, also an den Hüften, an den Innenschenkeln, an den Außenschenkeln (Reiterhosen) und am Bauch angwendet. Selten aber teilweise auch möglich ist die Stelle unterm Kinn (Doppelkinn) oder am Knie, wenn der Anbieter entsprechende Aufsätze im Repertoire hat.

Unsere liebsten Beauty-Helfer

Body-Creme

HelloBody Coco Soft Detox Lotion

 

Ansehen

Hautpflege

Jade Roller

 

Ansehen

Hyaluron Serum

BIO Hyaluronsäure

 

Ansehen

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 122

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.