Enthaarung · Tipps & Trends 2020 für glatte und schöne Haut

Enthaarung – Pflege-Trends & Tipps für glatte Haut

Lesen Sie, welche Behandlungen und Anwendungen zu schöner und glatter Haut verhelfen. Welche Möglichkeiten garantieren eine schmerzfreie Enthaarung und versprechen am meisten Erfolg?

Sugaring

Das auch als Sugar-Waxing bezeichnete Enthaarungsverfahren ist mittlerweile eine gängige Methode zur Haarentfernung.

Diese erfordert jedoch eine Haarlänge von mindestens drei Millimeter und regelmäßiges Peeling, damit nachwachsende Haare nicht einwachsen können.

Vor der Prozedur sollten Sie Ihre Beine oder die Hautpartie Ihrer Wahl nicht eincremen. Um jegliche Feuchtigkeit zu minimieren, die die Zuckerpaste daran hindern könnte, das feine Haar zu greifen, wird vor der Enthaarung Babypuder auf die Haut gegeben. Dieses entzieht die Feuchtigkeit, die auch durch Schwitzen gegeben sein kann.

Die Sugaring-Paste ist ein Mix aus Zucker, Zitronensaft und Wasser

Diese umschließt die Haare auf der Haut und wird kurz und nicht ganz schmerzlos wieder abgezogen. Nach dem Sugaring wird eine hautberuhigende Emulsion bzw. Lotion auf die enthaarte Haut gegeben und kühlt die leicht irritierte Haut.

24 Stunden danach sollten Sie nur vorsichtig sportlich aktiv sein, da Schwitzen die enthaarte Haut reizen kann. Fast drei Wochen soll die glatte Haut anhalten, dann sollten Sie die Enthaarung wiederholen, da nach dieser Zeit erfahrungsgemäß leichte Stoppeln nachwachsen.

Epilieren

Wer sich nicht vom lauten Geräusch des Gerätes irritieren lässt, kann im trockenen wie auch nassen Zustand die Beine (und andere Zonen) epilieren.

Ungewohntes Ziepen ist das Mindeste – wer an empfindlicheren Stellen wie unter den Achseln oder die Bikinizone epiliert, stößt da manchmal an seine Grenzen.

Die Schmerzempfindlichkeit sollte nach regelmäßiger Anwendung jedoch weniger werden und spezielle Aufsätze für die empfindlichen Hautpartien gehören zum Epilier-Set dazu. Das, zusammen mit einem langanhaltenden Glatte-Beine-Gefühl und die unkomplizierte Anwendung von zu Hause, sind gute Argumente für diese Variante der Haarentfernung.

 

Enthaarungscreme

Die verhältnismäßig günstige Variante für die Haarentfernung ist die Enthaarungscreme. Hier unterscheiden sich die verschiedenen Produkte vor allem in Geruch und Wirksamkeit.

Chemisch oder doch fruchtig angenehm kann das Haarentfernungsmittel riechen – die Einwirkungsdauer kann jedoch auch variieren.

Im Durchschnitt sind es ca. sieben Minuten Einwirkzeit. Dann wird mit einem Plastik-Schaber die Creme samt Härchen entfernt und die glatte Haut hält 1-2 Tage an.

Diese Haarentfernungsmethode sollte jedoch nur vorsichtig an der Bikinizone verwendet werden, da dort die Haut besonders empfindlich ist und die Schleimhäute in Mitleidenschaft gezogen werden könnten.

Wachsen – Wachs-Streifen für zu Hause

Je nach Anwendungsbereich gibt es verschieden große Wachs-Streifen, die mit einer Schutzfolie versehen sind, welche kurz vor dem Gebrauch abgezogen wird.

Entgegen der Wuchsrichtung sollen die Streifen schnell abgezogen werden. Das Ergebnis ist eine enthaarte Haut, an der sich evtl. noch kleine Härchen und ein Rest vom Wachs wiederfinden.

Die gereizten Stellen werden mit einer zugehörigen Aloe-Vera Creme versehen und damit beruhigt und gekühlt. Für geübte und tapfere Benutzer ist das auch eine Variante, die von zu Hause aus gut machbar ist.

Unsere liebsten Helfer zur Enthaarung

IPL Haarentfernung von Braun 

Braun Silk-Expert Pro 5 IPL Haarentfernungsgerät

 

Ansehen

Braun Silk-epil – Epilier-Gerät

Epilierer Silk-épil 9 von Braun 

 

Ansehen

Enthaarung mit Wachs – Waxing

Waxing Enthaarung mit Wachs

 

Ansehen

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 182

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.